we all have two lives, the second begins when we realize we only have one.

Aktualisiert: 25. Feb 2020

Motiviere Dich und beginne jetzt!


Selbstmotivation ist eine enorm wichtige Eigenschaft.

Wenn Du fähig bist, Dich selbst zu motivieren, wirst Du Deine Ziele erreichen.

Eigenmotivation ist eine wichtige Grundlage für Erfolg – im Sport, im Beruf, im Leben.


Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen


Selbstmotivation (oder auch Eigenmotivation) bedeutet, dass Du Dich alleine dazu bringst, an Deinen Zielen zu arbeiten und Dinge zu erledigen. Du brauchst also niemanden anderen der Dich antreibt oder Dich dazu „zwingt“.


Du musst Dich selbst herausfordern, nur so behältst Du Deine Motivation. Du musst es Dir selbst beweisen.

Dadurch bleiben auch langweilige Aufgaben interessant und Du verlierst auch nach Monaten und Jahren nicht die Motivation.


Egal, was Du regelmäßig tust: versuche darin besser zu werden. Fordere Dich selbst heraus. Wachse.


Es gibt genau zwei Motivationsgründe:

Wir wollen Schmerz vermeiden und wir wollen mehr Freude.

Wir wollen also Dinge vermeiden, die sich nicht gut anfühlen - und wir wollen mehr von dem, was sich gut anfühlt.

Schmerz zu vermeiden ist der deutlich stärkere Antrieb.

Wenn Dir jemand Schmerz zufügt, würdest Du (fast) alles tun, damit diese Person aufhört.

Wenn Du entspannt im Bett liegst und Dir jemand eine Massage anbietet, würdest Du nicht alles dafür tun.

Das ist der Grund, warum die meisten Menschen ihr Leben erst dann ändern, wenn der Schmerz groß genug ist.

Schmerz ist oft der einzige Grund, warum Menschen eine wirklich große Lebensveränderung durchführen.

Doch obwohl Schmerz ein sehr starker Antrieb ist, ist es nicht gesund, wenn Du Dich dauerhaft durch Schmerz motivierst.

Die Angst zu versagen, kann Dich im Job zu mehr Leistung antreiben. Doch wenn Du Dich jahrelang nur durch Angst motivierst, frisst sie Dich innerlich irgendwann auf.


Motivation, um Freude zu verspüren:

Du tust die Dinge, weil Du sie willst, weil sie sich gut anfühlen, weil sie Dich herausfordern. Und vielleicht sogar, weil sie Dir Spaß machen.


Schmerz soll nicht dauerhaft der Indikator sein, um uns selbst zu motivieren.


Motivieren kannst Du Dich beispielsweise nach einem ganz einfach Prinzip:

Machen wir ein Beispiel an Dingen fest, die Dir keinen Spaß machen, die Du ewig aufschiebst, aber trotzdem erledigt werden müssen.

Nimm Dir 5 Minuten Zeit den Keller auszumisten. Nimm Dir 5 Minuten Zeit zu joggen. Nimm Dir 5 Minuten Zeit e-Mails zu beantworten.

Warum nur 5 Minuten? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Du länger als 5 Minuten an Deiner Aufgabe arbeitest.

Du bist fokussiert, vergisst die Zeit uns bist im Flow.

Bravo!

Die effektivste Form von Selbstmotivation ist Fortschritt.

Kleine (oder große) Erfolge motivieren Dich dauerhaft und treiben Dich an.

Das Problem ist, viele Menschen messen ihren Fortschritt nicht. Sie wissen also oft gar nicht, ob sie Fortschritte machen oder sich im Kreis drehen.

Um meine Entwicklung in meinem Business zu sehen, schreibe ich zum Beispiel jeden Monat auf, was gut lief, was nicht gut lief und was ich gelernt habe.

Vergiss nicht: kleine Erfolge ist einer der besten Wege, um sich selbst zu motivieren.


Und ganz wichtig dabei ist, sich selbst für seinen Erfolg zu belohnen. Mach Dinge, die Dir gut tun.


Vergiss To-Do-Listen


Ja richtig! Du hast richtig gelesen! Vergiss sie!

To-Do Listen haben ein großes Problem. Sie haben keinen konkreten Zeitplan.

Du weißt nur, was du zu tun hast, aber nicht wann. Dies hat zur Folge, dass die Liste immer länger wird.

Wie demotivierend...

Du schreibst Dir also auf, was du tun musst – und wann!

Das macht einen Riesenunterschied. Du bist produktiver und kannst besser entspannen.


Suche Herausforderungen


Wir sind nur dann dauerhaft motiviert, wenn eine Aufgabe herausfordernd ist.

Ist eine Aufgabe zu einfach, langweiligen wir uns schnell. Ist sie zu schwer, verlieren wir die Motivation, weil wir keine Aussicht auf Erfolg sehen.

Und das ist eine wichtige Erkenntnis.

Denn irgendwann wird jede Aufgabe langweilig. Wenn Du monate- oder sogar jahrelang das gleiche machst, holt Dich die Routine ein.

Wie kannst Du also vermeiden, dass es zu langweilig wird und die Selbstmotivation behältst?

In dem du versuchst, besser zu werden!

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CONTACT

Otto-Suhr-Allee 26

10585 Berlin (Charlottenburg)

Bus M45

Otto-Suhr-Allee /Leibnitzstr.

Bahn U2 oder U7

Ernst-Reuter-Platz oder

Richard Wagner-Platz

© 2020 BEAUTY PRO+ cosmetic academy I proudly created by Bettina Greger  © Pictures and Videos Copyright by REVIDERM AG

Datenschutz

  • Facebook
  • Instagram